Was sollte ich bei einer Wohnmobil-Reise beachten?

Das sinnvolle Beladen des Wohnmobils.
Schwere Gegenstände nach unten, leichte nach oben und immer gleichmäßig beladen. Achten Sie darauf, dass das Fahrzeug nicht überladen wird (zulässiges Gesamtgewicht des Fahrzeuges beachten).

Fahrverhalten, Handling und Fahrzeuglänge.
Durch eine kurze Probefahrt können Sie sich vor Reiseantritt mit den Dimensionen des Mietfahrzeuges vertraut machen.
In der Regel haben Wohnmobile in Europa eine Länge von knapp unter 6 Meter bis zu 9 Meter. Standardmäßig bewegen sich die Fahrzeuge auf einem Niveau zw. 6-7 Meter. Wenn Sie das Fahrzeug auf einer Fähre transportieren (z. B. nach Skandinavien) sind Abmessungen bis 6 bzw. 7 Meter wichtig, da die Fährkosten von der Länge abhängig sind. Andererseits ist jeder Meter im Innenraum wichtig, wenn mehrere Personen über eine längere Zeit im Wohnmobil reisen. Für enge Straßen und Gassen sind kürzere Fahrzeuge empfehlenswerter.

Gas
Mit Gas können Sie kochen, heizen (Heizung und Warmwasser) und kühlen (Kühlschrank). Während 22 kg Gas im Sommer für 2-4 Wochen ausreichend sind, ist der Vorrat im Winter meistens nach fünf bis sieben Tagen aufgebraucht.

Höchstgeschwindigkeit
In der Regel sind alle Fahrzeug zw. 130 und 150 Stundenkilometer schnell. Die empfohlene Reisegeschwindigkeit liegt bei 120 bis 130 Stundenkilometern.

Verbrauch
Der Verbrauch bei Wohnmobilen ist unterschiedlich. Während “teilintegrierte” Fahrzeuge zwischen 8-9 Liter/100 km verbrauchen, sind es bei “Alkovenfahrzeugen” ca. 10-12 Liter/100 km. Hierbei spielt die Motorleistung eine geringere Rolle als gedacht. Tests haben gezeigt, dass Fahrzeuge mit 100 PS sogar teilweise einen geringeren Verbrauch aufweisen als Fahrzeuge mit 130 PS. Entscheidend ist der Fahrzeugaufbau und die richtige Fahrweise. Ab Tempo 100 steigt der Verbrauch alle 10 Stundenkilometer um ca. 1 Liter an.